Zurück

„Bitte Badezeug und Kletterschuhe nicht vergessen!“

Augsburg – Dass sich afa-Besucher angesichts des neuen Termins (30. Jan – 3. Feb) warm anziehen werden, liegt auf der Hand. Dass sportlich interessierte Gäste aber Badezeug oder ihre Kletterschuhe mit zur Messe bringen sollten, das ist neu, gleichzeitig aber ein gutes Beispiel für die konzeptionellen Neuerungen der Frühjahrausstellung. Diese wird im Übrigen 70 Jahre – und wird sich doch so jung wie nie zuvor präsentieren.

Die Veränderungen der afa werden in Halle 4 am deutlichsten, wo die Themen Freizeit, Sport und Tourismus angeboten werden. Naherholung und Reisen, Sportvereine und Fachhändler stellen hier ihre neuesten Angebote vor. Gleichzeitig können hier auf den Aktionsflächen verschiedene Sportarten ausprobiert werden.

Zum ersten Mal auf der afa ist der Deutsche Alpenverein. „Wir wollen den Besuchern der afa 2019 die Faszination der Berge nahebringen. Und wer möchte, kann bei uns auch klettern und bouldern – natürlich bestens gesichert!“ bietet Reinhard Mayer von der DAV-Sektion Augsburg an. An den ersten drei Tagen könnte es allerdings zu Wartezeiten kommen – schließlich haben sich über 1.000 Schülerinnen und Schüler zum Schnupperklettern angemeldet.

"Egal ob Paddeln, Klettern, Biken, Bouldern oder Slacklinen: Vorbeikommen. Staunen. Mitmachen!" meint Sebastian Kursawe, vom Outdoor-Spezialisten Heimatrausch aus Treuchtlingen. Er und sein Team, allesamt erfahrene Profis, betreuen die Aktionsflächen und das große Wasserbecken in Halle 4. Wer hier aktiv werden möchte, ist bei ihnen in besten Händen. Und klar: Umkleidekabinen für alle angehenden „Wassersportler“ sind natürlich auch vorhanden.

Die afa 2019 macht’s möglich: Rauf auf den Mount Everest, natürlich ohne Sauerstoff!

Wem die Zeit oder das nötige Kleingeld für eine Mount Everest-Besteigung fehlen, dem bietet die Firma Virtuis, ein Virtual Reality-Spezialist aus Augsburg eine Alternative. Mit der entsprechenden Brille ausgestattet, erlebt der Besucher die unvergleichliche 360-Grad Rundumsicht vom höchsten Gipfel der Erde. Alternativ dazu können Besucher sich hier auch im Bouldern versuchen, strengt deutlich weniger an, als gegenüber beim DAV. 

Richtig klettern - und zwar endlos - kann man am Nachbarstand Everest Climbing. Hier wurde ein Laufband senkrecht gestellt und mit den üblichen Kletterwandgriffen versehen. Wer also entsprechend Zeit und Kondition mitbringt, könnte hier einen neuen Rekord im Dauerklettern aufstellen.

 

 

Rechtzeitig fürs kommende Frühjahr: Radsport auf der afa 2019

Ein umfassendes Angebot zum Thema Fahrrad und E-Bikes präsentieren Berger Bike, HNF-Nicolai und Durz und erstmals auch die Firma Radlbauer: „Wir zählen zu den drei führenden Fahrradfachhändlern Deutschlands – und das wir das zu Recht sind, möchten wir den Besuchern der afa 2019 gerne beweisen!“ so Thomas Jürgens, Leiter Marketing & Vertrieb bei Radlbauer. Auch hier können die Neuheiten gerne ausprobiert werden.

Premiere in Halle 1: Stadt Augsburg wirbt für „Nachhaltigkeit“

„Alle sprechen von Nachhaltigkeit. Auf der afa 2019 können Sie erleben, wie wichtig diese Idee ist und was jede und jeder einzelne dafür tun kann.“ Dr. Norbert Stamm, Leiter des Büros für Nachhaltigkeit der Stadt Augsburg durfte sich unlängst über die Auszeichnung für den Augsburger Agenda 21-Prozess und das junge innovative Medienprojekt Radio Reese als bundesweit vorbildlich innovativ, engagiert und wirksam für nachhaltige Entwicklung freuen. Auf der afa 2019 möchte die Stadt Augsburg möglichst viele Besucher für die Idee der Nachhaltigkeit gewinnen

Vorschau:

Die nächste Presseinformation erhalten Sie am 17.12.2018. Dann stellen wir Ihnen die Highlights und neuen Angebote der Themenbereiche „Mein Heim (Halle 3) und „Mein Markt“ (Halle 5) vor.

Daten und Fakten:

Termin:

  30.01. – 03.02.2019

Öffnungszeiten:

  9:30 bis 18 Uhr

  

Eintrittspreise (Tageskasse):

                          

Erwachsene

 EUR 8,-

Rentner, Studenten, Schüler ab 11, Schwerbehinderte

 EUR 7,-

Familienkarte (2 Erwachsene und 3 Kinder bis 16 Jahre):

 EUR 19,-

Kinder bis 10 Jahre haben freien Eintritt!

Pressebilder

Die Pressebilder finden Sie hier.

Pressekontakt:

Winfried Forster

Tel.: +49 821 58982-315
Fax.: +49 821 58982-319
E-Mail senden