Zurück

Schlussbericht: Mit neuem Konzept auf dem richtigen Weg

54.700 Besucher bescheren der „neuen“ regionalen afa eine erfolgreiche Premiere  

Augsburg – Die „neue“ afa ist angekommen. Sogar sehr gut. 54.700 Besucher wollten sehen, was aus ihrer traditionellen Frühjahrsmesse geworden war. Die afa erstmals im Winter, dazu eine Reihe neuer Themen und ein deutlich verstärkter Fokus auf Regionalität bei Ausstellern und Angeboten. Nach diesen fünf Tagen hat sich bestätigt: Die afa ist auf dem richtigen Weg.  

Aussteller begrüßen Neuausrichtung 

Das neue Konzept einer stärker regionalen afa hat auch die Mehrheit der Aussteller überzeugt. Knapp die Hälfte (49 Prozent) hält diese Ausrichtung für den richtigen Weg, 41 Prozent können das erst nach dem Nachgeschäft beurteilen. Die Befragung der Firmen ergab folgendes Bild:  54 Prozent bewerteten ihre Beteiligung mit „sehr gut“ oder „gut“, weitere 30 Prozent mit befriedigend. An der kommenden afa möchten 93 Prozent sicher, bzw. wahrscheinlich wieder teilnehmen. 

Neue afa kommt auch bei den Besuchern an 

93 Prozent der Besucher waren mit der afa 2019 (voll und ganz) zufrieden. Das ergab die Befragung durch Gelszus MesseMarkforschung, bei der mehr als 1.200 Gäste befragt worden waren. Jeweils 90% würden die afa jederzeit weiterempfehlen und haben auch vor, sie 2020 erneut zu besuchen. Auch zeigte die Umfrage, dass die afa vor allem als Informationsplattform gesehen wird (40%), mit der konkreten Absicht, Einkäufe zu tätigen, kommen 16%. Dass sich das spätestens auf der afa ändert, zeigt ein anderes Ergebnis: 62% gaben zum Zeitpunkt der Befragung an, bereits etwas gekauft zu haben, weitere 29% planen, das zu einem späteren Zeitpunkt zu tun. 

Fazit: Es gibt noch zu tun, packen wir’s an! 

Die afa 2019 hat gezeigt, dass der eingeschlagene Weg der richtige ist. So sieht das die Mehrheit der beteiligten Unternehmen. Etliche von ihnen, die die Neuorientierung im Vorfeld eher kritisch gesehen haben, waren überrascht, wie gut das neue Konzept angenommen wurde. Andere sind nach wie vor eher abwartend. 
 
Für Henning und Thilo Könicke, Geschäftsführer des Veranstalters AFAG Messen und Ausstellungen fällt das Fazit ziemlich klar aus: „Nach der ersten fünftägigen afa hat sich bestätigt, dass wir auf einem guten Weg sind. Wir können auf diesen erfreulichen Ergebnissen aufbauen und weitere Themen für eine spannende afa 2020 angehen. Das Fundament ist gelegt, auch wenn noch nicht alles optimal funktioniert hat. Bei einer so umfassenden Neustrukturierung brauchen wir 2-3 Veranstaltungen Zeit um alles umzusetzen was wir vorhaben. Wir bleiben dran und machen die afa weiter fit für die Zukunft!“ 
 
Die nächste afa begrüßt Ihre Gäste vom 24. – 28. Januar 2020. 

Pressekontakt:

Winfried Forster

Tel.: +49 821 58982-315
Fax.: +49 821 58982-319
E-Mail senden